Programm 2. Halbjahr 2018


 

 

Download: Programm 2018



Wir über uns: Kolping

Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln geboren. Als viertes Kind eines Schäfers wuchs er in sehr bescheidenen Lebensverhältnissen auf. Da die familiären Verhältnisse den Erwerb einer höhereren Bildung, trotz Eignung und Neigung, nicht zuließen, besuchte Adolph Kolping die Volksschule. Danach erlernte er das Schuhmacherhandwerk und war insgesamt zehn Jahre lang in diesem Beruf tätig. Mehr und mehr setzte sich bei ihm der Wunsch durch, die insgesamt als sehr unbefriedigend empfundenen Lebensverhältnisse aufzugeben. Im Alter von 23 Jahren wagte er den entscheidenden Schritt: Kolping gab seinen Beruf auf und wurde wieder Schüler auf dem Marzellengymnasium in Köln. Die Schule absolvierte mit ungeheurer Energie in der kürzestmöglichen Zeit. Dabei war er durch Krankheit und die notwendige Sorge um den eigenen Lebensunterhalt stark in Anspruch genommen. In diesen Jahren entschloss sich Kolping Priester werden zu wollen. Im Sommer 1841 begann er sein theologisches Studium in München, das er später an der Bonner Universität und im Kölner Priesterseminar fortsetzte. Die Priesterweihe empfing Adolph Kolping am 13.4.1845 in der Kölner Minoritenkirche.

Vorsitzender der Kolpingsfamilie Bohmte:
Alexander Nagel
Bolbecer Ring 34
49163 Bohmte
Tel.: 05471/1461
E-Mail: kolping@nagel-bohmte.de

Nähere Informationen zur Kolpingsfamilie Bohmte unter
www.kolping-bohmte.de



Kolping in 12 SÄTZEN

Kurz und bündig

  • Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.
  • Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.
  • Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.
  • Wir sind in der Kirche zu Hause.
  • Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.
  • Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.
  • Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.
  • Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.
  • Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.
  • Wir verstehen uns als Anwalt für Familie.
  • Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.
  • Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.


Gebet der Kolpingsfamilie

Herr Jesus Christus,

deine Botschaft zu verkünden und sie in die Tat umzusetzen,

ist dein Auftrag an die Kirche.

Wir danken dir für dein Vertrauen,

das du in die Menschen gesetzt hast.

Wir danken dir für den Menschen Adolph Kolping,

der uns in dieser Aufgabe zum Vorbild wurde.

Gib uns die Gaben, durch die er sein Werk prägte:

Gläubigkeit und Selbstvertrauen, Lebensernst und Freude,

Selbstverantwortung und Solidarität,

Geschichtsbewußtsein und Fortschrittswille.

Stärke unseren Glauben, damit wir der Welt

und ihren Forderungen nicht ausweichen.

Wecke in uns die Hoffnung, daß wir Freude verbreiten,

wo wir uns um Menschen bemühen.

Festige die Liebe, daß wir verantwortungsvoll mitarbeiten

an der Entwicklung der Kirche

und einer menschlichen Gesellschaft.

Unsere Gemeinschaft im Kolpingwerk soll ein Anfang sein

für dein kommendes Reich.

 

Amen