Aktuelle Entwicklung

Was erreicht werden konnte und unser nächstes Ziel

Dank eingehender Spenden und dank der Hilfe vom Kindermissionswerk in Aachen und der Niedersächsischen Lottostiftung BINGO konnten in den letzten Jahren mit dem Neubau der Kindertagesstätte geschaffen werden:
  • 5 Gruppenräume
  • Küche, Büro, Nasszellen
  • Haus für die Wäscherei
  • Werkraum für berufsbildende Maßnahme
  • Spielplatz auf dem weiträumigen Gelände
  • Bolzplatz zum Fußballspielen u.a.m.
  • Garten für Gemüseanbau, Blumen, Obstbäume
  • Bau einer Treppenanlage als Befestigung der Hanglage und gleichzeitog als "offenes Theater" nutzbar
In 2008 soll der Bau einer kleinen Mehrzweckhalle (ca. 100 qm) fertiggestellt werden, die in erster Linie für die Jugendlichen als Werkstatt für die berufliche Ausbildung dient und die Möglichkeit bietet, hier die von den Jugendlichen angefertigten Artikel auszustellen und zum Verkauf anzubieten. Ein wichtiger Schritt zur Selbsthilfe. Bildung ist der Schlüssel für ein besseres, für ein menschenwürdigeres Leben. Unter diesem Gesichtspunkt wurden vom Kindermissionswerk erneut  20.000 € bereit gestellt. Zur Restfinanzierung werden noch weitere 4.000 € an Spenden benötigt.

Neben diesem neuerlichen Vorhaben hat die laufende Unterhaltung der Kindertagesstätte (Finanzierung: Lebensmittel, Unterhaltung der Gebäude, Medikamente, pädagogisches Material, Personalkosten ...) absolute Priorität. Nur knapp die Hälfte dieser Kosten werden vom Staat übernommen. Das bedeutet, dass die Kindertagesstätte, die von den mittellosen Eltern aus den Favelas keine Beiträge erwarten kann, unbedingt auf Spenden angewiesen ist.