Brasilien in Zahlen und Daten

Mehr als Karneval, Urlaub und Fußball.

Brasilien - da denkt Ihr natürlich an Karneval, an Fußball und nicht zuletzt an herrliche Urlaubsstrände. Das ist schon richtig, all das gibt es in Brasilien, aber da ist noch so viel mehr:
Brasilien ist ein Land, in dem Ihr auf ganz ungewöhnliche Weise Schönheit, Natur pur und Reichtum direkt neben Elend, bitterer Not und Gewalt erleben könnt. Krasse soziale Unterschiede, ein krasses Gegenüber von Reich und Arm kennzeichnen das Leben in Brasilien. Dies ist auf eine ungerechte Verteilung der Güter zurückzuführen. Brasilien ist ein reiches Land mit sehr vielen armen Menschen, aber mit Menschen, die lebensfroh und ausgesprochen gastfreundschaftlich sind.

Doch vorweg etwas zur Geschichte dieses Landes:
Im 15. Jahrhundert entdeckte Columbus, der eigentlich nach Indien wollte, Südamerika. Die Ureinwohner Brasiliens sind Indianer. Portugiesen zogen als Entdecker und Eroberer in das Land, um es für sich zu erobern. Für die Arbeit brauchten sie Menschen, wobei ihnen die Indianer zu schwach erschienen. Sie waren ein unterentwickeltes Volk, das nicht organisiert war und sich zudem gegenseitig bekämpfte. Somit war es für den "Weißen Mann" einfach, die Indianer fast auszulöschen. 
Die Portugiesen holten sich Arbeiter aus allen Nationen, vor allem Menschen aus Afrika, und zwar als Sklaven, die wie Tiere gefangen und verkauft wurden. Dies war etwa 150 Jahre gängige Praxis. Es gibt in Brasilien trotz unterschiedlicher Rassen eigentlich keine Rassenkonflikte, wohl aber Konflikte zwischen Reich und Arm, wobei gewöhnlich die Weißen die Reichen und die Schwarzen die Armen sind. Das ist ein soziales Problem. 

Brasilien in Zahlen
(Basisdaten 2004/2005 vom Institut für Brasilienkunde Mettingen) 

  • Hauptstadt:  Brasilia 
  • Fläche:  8.547.403 qkm (der fünftgrößte Staat der Erde, 24 x so groß wie Deutschland) 
  • Amtssprache:  Portugiesisch 
  • Bevölkerung:  181,5 Mio. Einwohner
  • Zusammensetzung: Nachkommen der afrikanischen Sklaven, brasilianischer Indianer & asiatischer Einwanderer und Europäer (vor allem Portugiesen)
  • Einwohner unter 20 Jahren: 47%
  • Wachstumsrate: 1,44 %  
  • Wirtschaft:  Rohstoffe, agrarisch: Soja, Kaffee, Orangen, Zuckerrohr, Mais, Kakao, Reis; Rohstoffe, mineralisch: Erdöl, Erdgas, Uran, Manganerz, Eisenerz, Kupfer, Niobium u.a.
  • Währung: Real (R$), 1 € = 3,65 R$